Französisches Spitzenteam eine Nummer zu groß

Stefanie Kaiser versucht sich am Kreis durchzusetzen. (Foto: Jack)

Die Oldenburger Handballerinnen unterlagen den Gäste mit 30:37. Im Angriff taten sie sich schwer.

Oldenburg Das französische Spitzenteam von Nantes Loire war zum Auftakt der Gruppenphase im EHF-Pokal für die Handballerinnen des VfL Oldenburg eine Nummer zu groß. Der Bundesligist unterlag den in der Offensive sehr variabel agierenden Gästen am Samstagabend vor 812 Zuschauern in der kleinen EWE-Arena deutlich mit 30:37 (11:19).

Beste Werferinnen bei den Gastgeberinnen waren Angie Geschke (8 Tore), Caroline Müller (6) und Kim Birke (5). Bei Nantes ragten die Serbin Jovana Stoilkovic (6) und die Norwegerin Malin Holta (7) aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung heraus.

Alles lesen unter: www.nwzonline.de/vfl-handball/