Langjährige Trainerin Alexandra Hansel verlässt VfL Oldenburg

Alexandra Hansel (Foto: Helmerichs)

Alexandra Hansel hat sich dazu entschlossen, sich neu zu orientieren und das Angebot des Oberlisten Friedrichsfehn/Petersfehn angenommen. Anfang des letzten Kalenderjahres hatte der VfL Oldenburg intern entschieden, dass die Trainer Niels Bötel und Andreas Lampe die Trainer der Zukunft in der Bundesliga sein sollen. Insbesondere sollte noch mehr Wert auf die Ausbildung der eigenen Jugend gelegt werden. Unter dieser Voraussetzung war es unabdingbar, dass Andy Lampe neben dem Co-Trainer-Job in der 1. Liga den Chefposten des Trainers in der 2. Frauenmannschaft übernimmt, zusätzlich die Verantwortung für den Bereich der Bundesliga Weibliche Jugend A.

Die Verantwortlichkeit für die Mannschaft in der 3. Liga war damit neu geordnet. Obwohl die Zusammenarbeit zwischen Lampe und Hansel in der laufenden Saison optimal verläuft, zeigt der VfL Verständnis für die Ambitionen von Hansel, so Görgen, Geschäftsführer der VfL Oldenburg GmbH. „Alex war als Bundesligaspielerin und Trainerin bei uns lange Jahre sehr erfolgreich unterwegs, da hat man eine solche Entscheidung zu akzeptieren. Wir bedanken uns ausdrücklich bei Alex und wünschen ihr weiterhin viel Glück und Erfolg in allen Lebenslagen“, so Görgen weiter.


PM VfL Oldenburg - 08.01.2018