Teamarbeit beginnt auf der Trainerbank

Andreas Lampe, Niels Bötel und Hennig Sohl (Foto: VfL Oldenburg)

Niels Bötel, Hennig Sohl und Andreas Lampe sorgen für ein Novum. Sie bezeichnen sich selbst als größte Baustelle.

Oldenburg Der Neuanstrich in Grün-Weiß ist vollzogen. Handball-Bundesligist VfL Oldenburg hat zum Saisonende das ganz große Personalrad gedreht, 16 Namen wurden ausgetauscht – drei davon sollte man sich ab sofort merken. Sie bilden das neue Trainer-Trio des letztjährigen Tabellenfünften.

Niels Bötel (30) soll dabei bis 2018/19 in die alleinige Chefrolle wachsen. Der frühere Edewechter erwirbt derzeit die A-Lizenz. Eigengewächs und B-Lizenzinhaber Andreas „Andy“ Lampe (30) agiert als Co-Trainer. Das junge Gespann komplettiert der frühere Bundesligaspieler und A-Lizenzinhaber Henning Sohl (45), der Bötel und Lampe mit seiner Erfahrung mehr als nur unterstützen wird.

Alles lesen unter: www.nwzonline.de