Vierter Auswärtssieg soll her

Malene Staal (Foto: VfL Oldenburg=

VfL will in Nellingen zurück in Erfolgsspur

Nach drei Niederlagen in Folge soll am kommenden Samstag endlich wieder ein Sieg her. Da ist der VfL Oldenburg zu Gast beim Tabellenelften TV Nellingen. Sicherlich eine lösbare Aufgabe für das Team von Trainer Niels Bötel. Nur unterschätzen darf man die Gastgeberinnen definitiv nicht. Gab es auswärts gleich mehrere deutliche Niederlagen, fallen die Ergebnisse zuhause deutlich enger aus. Aber auch im Hinspiel in Oldenburg zog sich Nellingen trotz eines 13:19 Rückstandes zur Pause mit einer knappen 30:32 Niederlage ordentlich aus der Affäre. Also kein Grund für den VfL den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen.
„Wenn wir das geben was wir können, stehen die Chancen gut, beide Punkte mit nach Hause zu nehmen. Dafür müssen wir aber hochkonzentriert zur Sache gehen und von Anfang an Vollgas geben. Wir können es uns nicht leisten, irgendeinen Gegner zu unterschätzen, deshalb ist es auch wichtig dem Gegner deutlich zu zeigen, dass wir unbedingt gewinnen wollen“, so der VfL-Trainer, der die Stärken des Gegners vor allem in der Abwehrarbeit sieht. „Nellingen spielt eine unangenehme 6:0-Abwehr mit sehr offensiv agierenden Halbverteidigerinnen und einem defensiven Mittelblock. Aber wir müssen auf alles vorbereitet sein, da Nellingen auch eine 3-2-1 Abwehr spielen kann“.

In der Vorbereitung auf dieses Spiel musste Bötel in dieser Woche allerdings auf zwei Spielerinnen verzichten. Während Kim Birke ein Opfer der derzeit grassierenden Grippewelle wurde, setzte Malene Staal aufgrund von Achillessehnenproblemen in dieser Woche mit dem Training aus. Der VfL-Trainer zeigte sich allerdings optimistisch, dass beide Spielerinnen am Samstag die Reise auf die Schwäbische Alp mit antreten werden.

 

Bernd Teuber – Presse VfL Oldenburg – 08.03.18