12. Juniors Cup 2016

Die Creme de la Creme der weiblichen Jugend A Deutschlands trifft sich mal wieder in Oldenburg!

Titelverteidiger TSV Bayer 04 Leverkusen ist dabei, genauso wie die HSG Bensheim/Auerbach, der VfL Bad Schwartau, der Buxtehuder SV und der BVB 09 Dortmund.
Mit dem VfL Oldenburg sind also sechs Vertreter der Jugend-Bundesliga am Start. Ergänzt wird das Teilnehmerfeld durch VOC Amsterdam und Quintus Handball, beide aus den Niederlanden.
Für den VfL heißt es, sechs neue Spielerinnen einzubauen, davon fünf aus der eigenen B-Jugend. Vor diesem „Problem“ stehen aber auch alle anderen teilnehmenden Teams. Es wird spannend zu sehen, wie diese Integration in der Kürze der Vorbereitungszeit bereits gelungen ist.
Für die sportliche Organisation hat Andreas Lampe gesorgt, Rosi Linde, Geschäftsführerin des Vereins, hat die organisatorische Planung übernommen, beste Voraussetzungen für ein Gelingen der Veranstaltung.

Der VfL Oldenburg wird auch in der anstehenden Saison wieder dreigleisig fahren.
Die Weibliche Jugend A nimmt sowohl am Spielbetrieb der Oberliga Nordsee als auch an der Jugend-Bundesliga (Turnierform) teil.
Parallel dazu werden viele unserer Jugendspieler bereits in der 3. Liga bei unserer 2. Frauenmannschaft zum Einsatz kommen. Die Prioritäten sind gesetzt: die Talente sollen so früh wie irgend möglich an den Senioren-Leistungsbereich herangeführt werden.
Trainerin der 2. Frauenmannschaft bleibt Alexandra Hansel, Andreas Lampe ist dort als Co-Trainer tätig.
Die Weibliche Jugend A in der Jugend-Bundesliga verantwortet Andreas Lampe, als Co-Trainer neu dabei: Torsten Feickert.
Torsten Feickert ist dafür in der normalen Spielrunde der Oberliga Nordsee der Verantwortliche. Mehr Verzahnung bei Spielerinnen und Trainern geht nicht!
Wir wissen, dass wir gut aufgestellt sind, die Saison kann losgehen.

Alle Begegnungen finden in der Robert-Schumann-Halle statt.

Gruppe A  
VfL Oldenburg
HSG Bensheim - Auerbach
VfL Bad Schwartau
Quintus Handball (NL)



Gruppe B
VOC Amsterdam (NL)
TSV Bayer 04 Leverkusen
Buxtehuder SV
Borussia Dortmund


Vorrunde (Samstag, 20. August 2016)
1.   09:30    A    HSG Bensheim / Auerbach – VfL Oldenburg
2.   10:15    A    VfL Bad Schwartau – Quintus Handball
3.   11:00    B    Borussia Dortmund – Buxtehuder SV
4.   11:45    B    TSV Bayer 04 Leverkusen – VOC Amsterdam
5.   12:30    A    VfL Oldenburg – Quintus Handball
6.   13:15    A    VfL Bad Schwartau - HSG Bensheim / Auerbach
7.   14:00    B    Borussia Dortmund – TSV Bayer 04 Leverkusen
8.   14:45    B    Buxtehuder SV – VOC Amsterdam
9.   15:30    A    Quintus Handball – HSG Bensheim / Auerbach
10.  16:15    A    VfL Oldenburg – VfL Bad Schwartau
11.  17:00    B    VOC Amsterdam – Borussia Dortmund
12.  17:45    B    TSV Bayer 04 Leverkusen – Buxtehuder SV

 

Viertelfinale (Sonntag, 21. August 2016)
13. 08:30 2. Gruppe A – 3. Gruppe B
14. 09:15 2. Gruppe B – 3. Gruppe A
15. 10:00 4. Gruppe A – 1. Gruppe B
16. 10:45 4. Gruppe B – 1. Gruppe A
 
Qualifikation zum Spiel um Platz 5
17. 11:30 Verlierer Spiel 13 – Verlierer Spiel 15
18. 12:15 Verlierer Spiel 14 – Verlierer Spiel 16
 
Halbfinale
19. 13:00 Sieger Spiel 13 – Sieger Spiel 15
20. 13:45 Sieger Spiel 14 – Sieger Spiel 16

Spiel um Platz 5
21. 14:30 Sieger Spiel 17 – Sieger Spiel 18

Spiel um Platz 3
22. 15:15 Verlierer 1. Halbfinale – Verlierer 2. Halbfinale

Spiel um Finale
23. 16:00 Sieger 1. Halbfinale – Sieger 2. Halbfinale


Turniermodus
In der Vorrunde werden die Spiele über 2 x 15 Minuten (5 min Pause) innerhalbder Gruppen „Jeder gegen Jeden“ ausgetragen. Eine Verlängerung gibt es nicht. Plätze der Vorrunde werden durch Punktverhältnis ermittelt, bei Punktgleichhei zählt der direkte Vergleich.

 

 

PM: Peter Görgen - 18.08.2016