Müde VfLerinnen unterliegen in Dortmund

Auch für das Bundesliga-Team aktiv:  Lisa-Marie Fragge (Foto: Jack Archiv)

Juniorinnen beenden Saison als Neunte

Das wars mit der Saison 2017/18. Mit einer 26:30 Niederlage in Dortmund verabschiedet sich das Juniorenteam des VfL Oldenburg in die Sommerpause. Keine zweiundsiebzig Stunden nach dem Heimsieg gegen Blomberg wirkte das Team von Trainerin Alex Hansel nicht ganz so frisch wie noch am Mittwochabend. Sowohl mit der Abwehrarbeit als auch der Chancenauswertung zeigte sich die scheidende Trainerin nicht ganz zufrieden. „Dortmund hat verdient gewonnen. Das war sicherlich nicht unser bestes Spiel. Die Mädels waren schon ein wenig platt, was sicherlich mit dem Spiel am Mittwoch zu tun hatte. Wir haben heute in der Abwehr nicht so gut gespielt wie zuletzt. Vor allem Dana Bleckmann haben wir nicht recht in Griff bekommen. Die hat das richtig toll gemacht und nicht nur selbst sechsmal getroffen, sondern auch ihre Mitspielerinnen ständig gut in Szene gesetzt. Erst als wir sie in der zweiten Halbzeit kurz genommen haben, lief es besser. Aber unsere Chancenverwertung war einfach zu schlecht. Da wird es dann schwer, wenn man auswärts dreißig Tore bekommt“, so die VfL-Trainerin, die trotzdem nicht gänzlich unzufrieden war.

Zunächst entwickelte sich ein enges Spiel in dem der VfL zwar von Anfang an einem Rückstand hinterherlief, aber immer wieder ausgleichen konnte. Erst Mitte der ersten Halbzeit setzten sich die Gastgeberinnen etwas ab, als sie innerhalb von drei Minuten aus einem 8:7 eine 12:7 Führung machten. Aber der VfL lies sich nicht abschütteln und konnte sich bis zur Pause wieder auf 14:17 herankämpfen.

Auch nach dem Seitenwechsel konnten sich die Gastgeberinnen nicht weiter absetzen. Im Gegenteil. Mitte der zweiten Halbzeit war der VfL beim Stande von 22:23 wieder auf ein Tor herangekommen. Aber aufgrund der schlechten Chancenverwertung sollte es nicht mehr für einen erneuten Ausgleich reichen. Wenige Minuten vor dem Ende war der BVB wieder auf 29:24 davongezogen. Am Ende stand ein verdienter 30:26 Sieg der Gastgeberinnen. Während es für Alex Hansel nun endgültig das letzte Spiel der Saison war, steht für die meisten der Spielerinnen noch mindestens ein Spiel auf dem Programm. Sei es am nächsten Samstag in Buxtehude beim Viertelfinal-Rückspiel der A-Jugendbundesliga oder in der Bundesliga.

BVB Dortmund II: Roettger, Meissner – Zimmermann 2, Eisenbach 1, Funke 3/1, Yusif 3/1, Kamp 4, Willing 4, Bleckmann 6/2, Brandt 7

Gelbe Karte: 3
2 Minuten: 1
Siebenmeter: 8/4

VfL Oldenburg II: Neumann, Kürten – Prante 2, Sanders, Rußler, Genz 5, Hohnholt, Carstens 1, Fragge 4, Schilling 3, Kannegiesser 2, Steffen 4, Berkau 1, Dalinger 4/1

Gelbe Karte: 3 + 1
2 Minuten: 1
Siebenmeter: 2/1

 

Bernd Teuber – Presse VfL Oldenburg – 21.04.18