D1 gewinnt in Edewecht und Hude

Am letzten Februarwochenende musste die D1 gleich doppelt auswärts antreten. Das zwei Wochen zuvor ausgefallene und auf diesen Freitag verlegte Spiel in Edewecht konnte mit 33:9 (16:5) gewonnen werden. Am Samstag folgte ein 24:12 (12:5)-Sieg in Hude. In beiden Spielen war der Sieg auch in der Höhe verdient, wobei freitags vor allem der Angriff sehr gut funktionierte und am Samstag dagegen die Abwehr sehr zu gefallen wusste.

Das Spiel gegen den VfL Edewecht begann etwas durchwachsen, unter anderem da sich die D1-Mädels gegen eine sehr defensive Abwehr durchsetzen mussten. In der eigenen Abwehr wurde zu Beginn noch ein bisschen zu passiv agiert. Nach zehn Minuten stand es 6:4 für die D1. Dann fanden die Mädels jedoch ins Spiel, in der Abwehr wurden nun mit schnelleren Beinen gearbeitet und viele Bälle erfolgreich abgefangen.  Bis zur Halbzeit wurde das Ergebnis mit einem 10:1-Lauf auf 16:5 erhöht. In der zweiten Spielhälfte wurde das funktionierende Spiel der zweiten zehn Minuten fortgesetzt und weiter Tor um Tor geworfen, bis es am Ende 33:9 stand.

VfL Oldenburg D1 in Edewecht: Anna K., Annabel, Emma, Franzi, Gesa, Jette B.,  Jette W., Kaya, Lena, Lenia, Marleen; Anna S. und Cäci als Fans

Gegen die HSG Hude/Falkenburg waren die D1-Mädels schon am Samstagnachmittag erneut gefordert. In diesem Spiel war zwischenzeitlich im Angriff der Wurm drin, zu viele Würfe waren Beute der gut haltenden Torhüterin oder landeten an Latte oder Pfosten. Dennoch führte die D1 von Beginn an und baute das Ergebnis nach und nach aus. Nach dem Halbzeitstand von 12:5 folgte eine Phase, in der das Spiel bis zum 17:10 in der 30. Minute ausgeglichen verlief, bevor bis zum Ende noch auf 24:12 erhöht wurde. Besonders hervorzuheben war erneut das Zusammenspiel mit dem Kreis, welches während nahezu der gesamten Spielzeit sehr gut funktioniert hat.

VfL Oldenburg D1 in Hude: Anna K., Annabel, Cäci, Denise, Emma, Franzi, Gesa, Jette W., Kaya, Lena, Lenia, Marleen; Anna S. als Fan

Am nächsten Sonntag steht für die D1 das nächste Auswärtsspiel auf dem Spielplan, in Delmenhorst geht es gegen die zweitplatzierte HSG Delmenhorst. Dies verspricht erneut ein spannendes Spiel zu werden, nachdem die D1 das Hinspiel mit 18:17 gewinnen konnte.


Text: Mareike Buhl (28.02.15)