Jongenelen bekommt Verstärkung aus der Heimat

Myrthe Schoenaker (Foto:  Photo & Co)

Ex-Füchsin Schoenaker kommt aus Kopenhagen

Der VfL Oldenburg und Spielerinnen aus den Niederlanden, das ist einfach eine Erfolgsstory. Man muss schon weit zurückblicken, um einen Saisonkader zu finden, in dem keine Spielerin aus dem Nachbarland stand. Und alle haben sie Spaß gemacht. Kein Wunder also, dass man in der kommenden Saison Isabelle Jongenelen wieder eine Landsfrau an die Seite stellt. Mit Myrthe Schoenaker findet eine international erfahrene Rückraumspielerin den Weg an die Hunte. Sehr zur Freude von VfL-Trainer Niels Bötel: „Myrthe ist eine absolute Wunschspielerin für uns, die variabel einsetzbar ist und auch Spielmacherpotential hat. In der Abwehr wird sie zudem unseren Innenblock enorm verstärken, da sie sehr körperbetont und gut verteidigt“. Der Vertrag wurde bis 2020 geschlossen.

Die letzten beiden Jahre lief die 25jährige Rechtshänderin für den dänischen Erstligisten København Håndbold auf, mit dem sie gleich im ersten Jahr den Vizemeistertitel gewinnen konnte und in diesem Jahr im Europapokal aktiv war. Hier spielt sie derzeit gemeinsam mit den Ex-VfLerinnen Kelly Dulfer und Annika Meyer.

Erste handballerische Gehversuche machte sie bereits als Sechsjährige bei ihrem Heimatverein SC Overwetering. Zwischen ihrem 16. und 18. Lebensjahr spielte sie nicht nur für das Team von Kwiek Raalte, sondern zusätzlich für das nationale Ausbildungsteam Handbal Academie, mit dem sie 2011 bis ins Halbfinale des Challenge Cups kam. Im gleichen Sommer wechselte sie zum niederländischen Meister Sercodak Dalfsen, mit dem sie in den folgenden vier Jahren sowohl Meisterschaft, Pokal und Supercup gewinnen konnte. Erste Bundesligaerfahrung konnte sie dann vor zwei Jahren bei den Füchsen aus Berlin sammeln. Mit 118 Treffern war sie viertbeste Torschützin der Hauptstädterinnen. Nach nur einem Jahr verließ sie die Füchse, die sich aus der Bundesliga zurückgezogen hatten, in Richtung Kopenhagen.
 
Für die niederländische Juniorinnen-Nationalmannschaft nahm sie zwischen 2009 und 2012 an je zwei Europa- und Weltmeisterschaften teil und gewann dabei einmal WM-Bronze (2010) sowie einmal EM-Silber (2011). Ihr Debüt für die niederländische Frauen-Nationalmannschaft gab sie 2014 gegen Deutschland. Insgesamt trug sie bisher 13 Mal das Trikot ihres Heimatlandes und erzielte dabei 19 Treffer.

 

PM VfL Oldenburg – 02.03.18