VfL-Frauen kassieren Niederlage bei Titelanwärter

VfL-Trainer Niels Bötel (Foto: Helmerichs / Archiv)

Beide spielen in der Handball-Bundesliga, dennoch trennen die Teams sportlich Welten. Und so blieb es nicht aus, dass die VfL Frauen gegen den Thüringer HC eine Niederlage einstecken.

Oldenburg Die Erkenntnis kam nicht überraschend und doch überaus deutlich daher: Der VfL Oldenburg und der Thüringer HC spielen zwar beide in der Handball-Bundesliga, dennoch trennen die beiden Mannschaften aktuell sportlich Welten. Beim 19:36 (7:19) hatten die personell arg gebeutelten Oldenburgerinnen am Sonntagnachmittag gegen den Titelmitfavoriten nicht den Hauch einer Chance und kassierten nach der 26:39-Auftaktniederlage vor einer Woche gegen Borussia Dortmund die zweite klare Klatsche in der neuen Saison, die zunächst einmal den letzten Tabellenplatz zur Folge hat.

Der THC spielte erstmals in der neuen Heimhalle in Erfurt und ging dementsprechend motiviert von Beginn an in die Partie. Bereits nach drei Minuten führte das Starensemble um die deutschen Nationalspielerinnen Emily Bölk und Alicia Stolle mit 3:0, nach elf Minuten und einem 2:7-Rückstand sah sich VfL-Trainer Niels Bötel zur ersten Auszeit gezwungen. ...

Alles lesen unter: www.nwzonline.de