Pressemitteilung vom 14.06.2019

Malene Staal bleibt ein weiteres Jahr in Oldenburg

Nachdem VfL-Trainer Niels Bötel am gestrigen Donnerstag die Spielerinnen noch einmal zu einem abschließenden Laktattest gebeten hatte, befinden sie sich ab heute in der wohlverdienten Sommerpause. Eine die nach der Sommerpause am 14. Juli wieder in das Training beim hiesigen Handball-Bundesligisten mit einsteigen wird, ist Rückraumspielerin Malene Staal. Die quirlige Norwegerin hat in diesen Tagen sehr zur Freude des VfL und seiner Fans um ein weiteres Jahr in Oldenburg verlängert.

„Es freut mich sehr, dass es geklappt hat. Malene ist eine echte Bereicherung für uns. Sowohl sportlich als auch menschlich. Eine Spielerin auf die sich die Fans, aufgrund ihrer spektakulären und aktiven Art zu spielen, freuen können. Sie ist ja kein ganzer Neuzugang für uns, so dass da eine Kontinuität da ist, auf die wir aufbauen können. Wir wissen ja, was sie kann. Nachdem sie in Buxtehude kaum gespielt hat, braucht sie Spielpraxis um wieder Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten aufzubauen. Das braucht etwas Zeit“, freut sich der VfL-Trainer über die Vertragsverlängerung der bei den Fans sehr beliebten Norwegerin.

Die 28jährige kam vor zwei Jahren vom norwegischen Erstligisten HK Halden an die Hunte und entwickelte sich schnell aufgrund ihrer Spielweise und ihre sympathischen Art neben dem Spielfeld zum Publikumsliebling in der EWE Arena. Am Ende ihrer ersten Saison in Oldenburg stand der Gewinn des DHB-Pokals. Anschließend wechselte sie zum Ligakonkurrenten Buxtehuder SV, war aber bereits zum Beginn der Rückrunde wieder zurück in Oldenburg. „Ich fühle mich sehr wohl in Oldenburg und bin froh wieder zurück zu sein“, so die Norwegerin.


Bernd Teuber – Presse VfL Oldenburg – 14.06.19