Pressemitteilung vom 21.02.2020

Wichtiges Spiel im Kampf um die Mittelfeldplätze

Mit der Neckarsulmer Sport Union kommt ein direkter Konkurrent auf die Plätze im Mittelfeld am Sonntag zu Gast nach Oldenburg. Die Gäste liegen mit 10 Punkten auf dem 9. Tabellenplatz, also eine Position vor dem VfL Oldenburg und konnten ihr letztes Spiel gegen Mainz mit 17:22 für sich entscheiden. Nicht zuletzt dank einer herausragenden Leistung der Neckarsulmer Torfrau Sarah Wachter, die über das ganze Spiel hinweg 50% aller Wurfversuche parierte. Mit Nele Reimer spielt zu dem eine der besten Werferin der Liga auf.  Zudem verstehen es Spielerinnen wie Irene Espinosa Perez und Louisa Wolf, ihre Mitspielerinnen in Szene zu setzen und verfügen über jede Menge Erfahrung.

Aber auch das Oldenburger Team kann mit Auftrieb in die kommende Partie gehen, zeigte man zuletzt gute Leistungen in den vergangenen Spielen. Auch das Hinspiel gegen die Gäste konnte man für sich entscheiden. Fraglich ist z.Z. noch der Einsatz von Julia Renner und Kathrin Pichelmeier.  Erst kurzfristig am Sonntag möchte man darüber eine Entscheidung treffen. Ein Fakt, der es Trainer Niels Bötel nicht einfacher machen wird zu planen.

„Wir wollen auf jeden Fall die Punkte in Oldenburg halten und uns den 9.Tabellenplatz wieder zurück erkämpfen. Das wird nicht unbedingt einfach, wenn man die Ausfälle bedenkt. Das Team hat aber über die Saison gezeigt, dass es auch möglich ist, solche Ausfälle zu kompensieren. Gerade die jungen Nachwuchsspielerinnen haben gezeigt, dass sie Verantwortung übernehmen können. Wir müssen das Zusammenspiel der Neckarsulmer stören und aus der Abwehr heraus unsere Chancen erspielen. Dazu brauchen wir aber auch die Unterstützung der Fans. Ich erwarte auf jeden Fall ein spannendes Spiel und einen spannenden Schlagabtausch.“

Ein wichtiger Faktor beim Spiel am Sonntag in kleinen EWE Arena werden, wie der Trainer schon bemerkte, auch wieder die Fans sein. Die Zuschauer konnten bei den vergangenen Heimspielen der jüngsten Mannschaft der HBF in den entscheidenden Momenten eine extra Portion Energie verleihen und gaben gerade den jungen Spielerinnen Selbstvertrauen. Gemeinsam möchte man auch dieses Mal alles geben, um den Kampf um die Punkte erfolgreich zu gestalten. Anwurf der Begegnung ist um 16:30 Uhr.


Joel Matuschiak, Presseverantwortlicher VfL Oldenburg GmbH / 21.02.2020