Auswärtsspiel bei der HSG Blomberg Lippe

Alles andere als eine leichte Aufgabe steht dem Bundesligateam des VfL am 9.11. in Blomberg bevor, sind doch die Gastgeber bis jetzt in der Liga noch ungeschlagen und wollen ihre Serie mit Sicherheit ausbauen. Lediglich im DHB Pokal unterlag man am vergangenen Samstag dem Thüringer HC mit 22:30.

Die HSG Blomberg Lippe verfügt über ein sehr gut eingespieltes Team das sich zum Teil seit Jahren kennt. Schlüsselspielerin ist Silje Brøns Petersen, eine echte Spielmacherin, die es versteht, ihre Mitspielerin in Szene zu setzen und dabei selbst variabel und torgefährlich ist.

„Auf Silje Petersen werden wir unser Hauptaugenmerk legen. Es gilt ihren Spielfluss zu stören, damit sie nicht wie gewohnt als Schnittstelle im Team der HSG fungieren kann.“ so Trainer Niels Böttel.

Hinzu kommen Kamila Kordovská und Tessa van Zijl. Die beiden Rückraumspielerinnen sind zwei weitere wichtige Bausteine im System der HSG und waren in den letzten Spielen besonders effektiv.

Keine Neuigkeiten gibt es bislang aus dem Krankenlager des VfL. Noch ist nicht klar ob es möglich sein wird, die ersten Spielerinnen wieder mit auf die Platte zu nehmen, um wieder Wettkampfluft zu schnuppern.

 „Die HSG geht als Favorit an den Start. Sie wollen gewinnen, wir wollen sie ärgern. Das wird nicht einfach mit dem Selbstvertrauen das Blomberg hat und funktioniert nur, wenn wir die Kooperation am Kreis stören und eine agile und sehr aktive Abwehrarbeit leisten.“ so der Trainer weiter.

Selbstvertrauen darf aber auch das Handballbundesligateam des VfL verspüren. Bedenkt man die zuletzt gezeigte starke Leistung in der kleinen EWE Arena, bei der die Sensation zum Greifen nahe war-beim Unentschieden gegen die SG Bietigheim.

Die Partie gegen die HSG Blomberg Lippe findet am kommenden Samstag statt. Anwurf ist um 16:30 Uhr.