D1 unterliegt HSG Delmenhorst

Im Spiel des Tabellenersten gegen den Tabellenzweiten musste die D1 am Sonntag, 08.03.15, die erste Saisonniederlage hinnehmen. Beim 13:21 (6:12) gegen die HSG Delmenhorst lief einiges nicht so gut wie gewohnt. Drei Spielerinnen fehlten krankheits- oder verletzungsbedingt (darunter beide etatmäßigen Torhüterinnen) und auch von den anderen Spielerinnen waren einige noch angeschlagen. Spontan konnte noch Kayleen aus der D2 dazugewonnen werden, um die D1 im Tor zu unterstützen.  
 
Das Spiel begann ausgeglichen, beide Mannschaften boten eine starke Abwehr auf und dadurch fielen zunächst wenig Tore. Der Angriff der D1 war oft zu harmlos und es wurden fast nur durch Einzelaktionen Tore erzielt. Etwa Mitte der ersten Halbzeit kamen dann noch leichte Abspielfehler hinzu, die von der HSG zu Gegenstoßtoren genutzt wurden. Zur Halbzeit stand es folglich schon recht deutlich 6:12, wobei auch dieser Rückstand theoretisch aufzuholen wäre. Dies hatte die HSG Delmenhorst im Hinspiel bereits vorgemacht, im Januar wurde das Spiel nach 11:6-Halbzeitführung der D1 noch einmal spannend.

Doch an diesem Tag war anscheinend nicht mehr drin, auch wenn sich die D1 in der zweiten Halbzeit nochmal steigerte und diese nur mit 7:9 verlor. Zu viele Würfe wurden nicht im Tor versenkt und zu viele Bälle im Angriff verloren. Zudem musste sich das Trainerteam u.a. bei mehreren theoretischen Siebenmetern sehr beherrschen. Positiv war wie auch in vorangegangenen Spielen die meist gut stehende Abwehr und Kayleen im Tor zeigte eine starke Leistung.

Für das letzte Saisonspiel am nächsten Samstag sind hoffentlich alle wieder fit und es kann in Harpstedt nochmal ein besseres Spiel gezeigt werden.

VfL Oldenburg D1: Anna K., Annabel, Cäci, Denise, Emma, Franzi, Jette B., Jette W., Kaya, Kayleen, Lena, Marleen; Anna S. und Lenia als Fans

Text: Mareike Buhl (08.03.15)