Handball Bundesligateam gewinnt wichtiges Spiel

Wichtige Punkte konnte sich das Handball Bundesligateam des VfL nach einem packenden Schlagabtausch sichern. Dabei gewann das Team, das die Konzentration über 60 Minuten auf dem höheren Level halten konnte.

Auf das erste Tor der Begegnung, geworfen von Verena Oßwald für die Gäste, folgte ein 4 Tore-Lauf des VfL. Die Oldenburger dominierten die ersten 19 Minuten des Spieles (9:5). Nach einer roten Karte in der 20. Minute gegen Kathrin Pichelmeier legten dann die Gäste ihrerseits eine Schippe drauf: auf 2 Tore in Folge von Lara Eckhardt folgten 2 weitere von Saskia Fackel. Die Bären glichen aus (9:9), der VfL reagierte mit einer Auszeit. Direkt im Anschluss konnten die Gäste wieder in Führung gehen (9:10), diese aber nicht bis zur Pause halten. Stand zur Pause 12:11. Ein wesentlicher Faktor für den Sieg des VfL war auch Julia Renner. Die Torfrau der Oldenburger Mannschaft lieferte ein großartiges Spiel ab und verhinderte unter anderem einen für die Kurpfälzer wichtigen 7 Meter Wurf direkt vor der Pause.

Die beiden ersten Tore der zweiten Hälfte konnten dann wieder die Bären auf ihrem Konto verbuchen, was aber unsere Jenny Behrend nicht auf sich sitzen lassen wollte und mit 2 Toren hintereinander die entsprechende Antwort gab (14:13). Es entwickelt sich ein intensives Spiel, bei dem die Gäste zwar immer wieder in Schlagdistanz kamen, der VfL aber letztendlich immer eine Nase vorn lag.

Diese Bild zeichnete sich bis zur 46. Minute (20:18). Getragen von einer starken Mannschaftsleistung und einer, auch im 7 Meter kaum zu schlagenden Torfrau, sprang nun der Funke auch auf das Publikum über. Mit der Energie der Fans im Rücken und dem Willen die Punkte in Oldenburg zu halten, warf man sich noch einmal unseren Gästen entgegen und konnte das Spiel mit 28:23 für sich entscheiden.

„Ich bin mit dem Spiel sehr zufrieden. Wir haben zu Beginn des Spiels gezeigt, wohin wir wollen und haben auch verdient gewonnen. Zur Mitte des Spiels gab es einen kleinen Einbruch auf den wir aber reagieren konnten. Insgesamt war es wieder eine super Teamleistung. Besonders nach der roten Karte gegen Kathrin hat die Mannschaft gut reagiert.“ so Trainer Niels Bötel nach dem Spiel.

 

Tore für den VfL: Myrthe Schoenaker (6), Jenny Behrend (6), Marie Steffen (5), Lana Teiken (2), Toni-Luisa Reinemann (2), Jane Martens (2), Malene Staal (2), Helena Mikkelsen (1), Kathrin Pichlmeier (1), Kristina Logvin (1)

                                                                      Joel Matuschiak, Presseverantwortlicher VfL Oldenburg GmbH