VfL reist optimistisch nach Blomberg

Hoffentlich wieder dabei: Helena Mikkelsen (Foto: Jack)

Martens weiterhin verletzt

Nach drei Niederlagen in Folge hofft der VfL Oldenburg am kommenden Samstag bei seinem Gastspiel in Blomberg wieder auf ein Erfolgserlebnis. Mit einem Sieg beim aktuellen Tabellenachten würde man mit den Gastgeberinnen den Platz tauschen. Auch wenn die Ostwestfälinnen ob ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit und der aggressiven Abwehrarbeit ein unangenehmer Gegner sind,  fährt das Team von VfL-Trainer optimistisch zum Duell mit dem Tabellennachbarn. Nicht nur weil man das Hinspiel deutlich mit 35:28 für sich entscheiden konnte, sondern auch weil sich Blomberg in den letzten Jahren häufig als gutes Pflaster für den VfL erwies.

Lediglich in vier der letzten zehn Auswärtsspiele ging man in Blomberg als Verlierer vom Platz. „Man sollte das Hinspiel nicht zu sehr überbewerten. Blomberg hat zuletzt in Thüringen gezeigt, was sie können und dass sie jedem Gegner das Leben schwer machen können. Sie kommen über die mannschaftliche Geschlossenheit und wenn eine Spielerin einen schlechten Tag hat, springt immer eine andere in die Bresche. Das sieht man auch an der Torschützenliste. Die Torschützen sind über die ganze Mannschaft verteilt. Da nützt es nichts, eine einzelne Spielerin aus dem Spiel zu nehmen“, warnt Bötel davor den Gegner zu unterschätzen.

„Das wird wieder ein schweres Spiel bei dem wir sechzig Minuten am Maximum spielen müssen. Im Hinspiel haben wir sicherlich nicht unsere beste Saisonleistung gezeigt und zu viele freie Bälle liegengelassen. Das müssen wir in Blomberg besser machen und uns auch nicht von der aggressiven Abwehrarbeit beeindrucken lassen, sondern selbst wieder in der Abwehr aggressiv zu Werke gehen und im Angriff konzentriert zu arbeiten. Das wichtigste ist, uns selbst zu belohnen und die Chancen, die sich uns bieten, reinzumachen“, so der VfL-Trainer der erneut auf Jane Martens verzichten muss, aber aller Vorrausicht nach wieder auf Helena Mikkelsen zurückgreifen kann.

Grippebedingt ist auch Lisa Marie Fragge etwas angeschlagen, weswegen Marie Steffen eventuell noch kurzfristig in den Kader berufen wird.
Bei Blomberg hat mittlerweile Nationalspielerin Franziska Müller wegen anhaltender Kniebeschwerden ihre Karriere beendet und wird von daher im Gegensatz zum Hinspiel am Samstag nicht mehr dabei sein.

 

Bernd Teuber – Presse VfL Oldenburg – 29.03.19