VfL-Trainer setzt auf den Derby-Charakter

Trainer Niels Bötel (Foto: Helmerichs)

Oldenburg Jede Woche ein Spiel? Rhythmus entwickeln? Mitnichten. Der Spielplan der Bundesliga-Handballerinnen ist auch in diesem Herbst löchriger als ein Tornetz. Nur noch vier (!) Bundesliga-Spiele stehen dem VfL Oldenburg bis Weihnachten bevor. Zum Vergleich: In der Männer-Bundesliga tragen die Teams bis dahin zehn Partien aus.

Angesichts der Verletztenmisere dürfte VfL-Trainer Niels Bötel aber sehr recht sein, dass nach dem anstehenden Spiel beim Buxtehuder SV an diesem Mittwoch (19.30 Uhr) und dem Heimspiel genau eine Woche später gegen die SG Bietigheim (19.30 Uhr, kleine EWE Arena) erstmal wieder drei Wochen Pause warten. Bis zu den zwei Spielen im November könnten zumindest Kathrin Pichlmeier (Sehnenverletzung am Daumen) oder Marie Steffen ins Team zurückkehren. ...

Alles lesen unter: www.nwzonline.dea