Juniorteam fühlt sich in Außenseiterrolle wohl

Mittendrin im Abstiegskampf: Das Juniorenteam des VfL Oldenburg (Foto: VfL Oldenburg)

VfL II zu Gast beim Tabellenführer

Eindeutiger könnte die Ausgangslage beim Gastspiel des Juniorenteams des VfL Oldenburg beim TuS Lintfort kaum sein. Der unumstrittene Tabellenführer empfängt den im Abstiegskampf steckenden Achten der 3. Liga West. Da braucht man nicht lange überlegen, wer die Favoritenrolle inne hat. Gerademal eine Niederlage mussten die Gastgeberinnen im Verlauf der Saison einstecken. Vor vier Wochen unterlag man auswärts der HSG Blomberg-Lippe relativ deutlich mit 27:34. Nichtsdestotrotz bleibt Lintfort Aufstiegskandidat Nummer Eins. Sechs Spieltag vor Ende der Saison führt man die Tabelle mit acht Punkten Vorsprung vor dem 1.FC Köln an.

Dies macht das Spiel für das Team von Trainer Andy Lampe zu einem der einfachsten in dieser Saison. Für den VfL gibt es am Samstag in Lintfort nichts zu verlieren, da sowieso jeder mit einer Niederlage rechnet. Da ändert auch nichts daran, dass man zuletzt drei Siege (incl. A-Jugend) in Folge einfahren konnte und beim Sieg in der letzten Woche gegen Leverkusen ordentlich Selbstvertrauen aufgebaut hat. Denn noch befindet sich das Lampe-Team mittendrin im Abstiegskampf. „Wir sind immer in der Pflicht und wollen jedes Spiel gewinnen. Wir fahren jetzt nicht nach Lintfort und sagen wir werden abgeschossen – auch wenn wir eigentlich gegen ein Zweitligateam spielen. Wenn wir uns nur hinten reinstellen haben wir keine Chance. Deshalb müssen wir etwas versuchen“, so der VfL-Trainer.

Das man in der Lage ist auch den Tabellenführer zumindest zu ärgern bewies das junge Team im Hinspiel als man nur knapp mit 28:31 unterlag.

Grund genug für Lintforts Trainerin Bettina Grenz-Klein die Gäste nicht zu unterschätzen: „Wir wollen unbedingt schnell die nötige Stabilität in der Deckung erlangen und somit wieder mehr Qualität in unser Spiel bekommen. Aber meine Mannschaft muss aufmerksam bleiben. Oldenburg steckt im Abstiegskampf."   

 

PM VfL Oldenburg – 09.03.18