VfL-er auf den Spuren von Magdalena Neuner

Von links nach rechts:
Jane Martens, Jennifer Winter, Ann-Kristin Roller, Simone Spur Petersen, Malene Staal (Foto: VfL Oldenburg)

Ein Ausdauertraining der etwas anderen Art absolvierten am Sonntag die Bundesligahandballerinnen und Oberligafußballer des VfL Oldenburg. Auf der Anlage des Schützenvereins Tweelbäke versuchten sich die Ballsportler am Biathlon. Anders als die Stars der Szene wie Magdalena Neuner absolvierten die VfLer die viermal drei Kilometer allerdings nicht auf Skiern, sondern im Laufschritt. Bei dieser Form des Biathlons, dem sogenannten Sommerbiathlon, muss auch das Gewehr nicht mitgeschleppt werden sondern wartet am Schießstand auf den Sportler. „Ich finde es immer gut mal über den Tellerrand hinwegzuschauen und zu sehen was andere Sportler in ihren Sportarten so leisten müssen. Außerdem war das eine gute Gelegenheit mal spartenübergreifend mit anderen VfLern was gemeinsam zu machen und sich kennenzulernen“, erzählt VfL-Trainer Niels Bötel warum er diese Form des Ausdauertrainings mit in das Vorbereitungsprogramm genommen hat.

In Zweier- bzw. Dreier-Mixed-Teams gingen die Grün-Weißen in 30-Sekundenabständen ins Rennen. Ziel war es die Strecke als Team gemeinsam zu absolvieren, wobei bei den Dreierteams jeder einmal schießen musste. Für jeden Fehlschuss musste eine sechzig Meter lange Strafrunde gelaufen werden. Geschossen wurde mit einem Luftgewehr im Stehendanschlag mit Auflage. „Das war ja für die Meisten das erste Mal, dass sie geschossen haben und wenn wir da nach einer Belastung ohne Auflage geschossen hätten wären es wohl ein bisschen viele Strafrunden geworden. So war es aber eine sehr gute Trainingseinheit die allen viel Spaß gemacht hat. Da wir bisher noch keine so lange Strecke gelaufen waren, war es vom Kopf her auch einfachen viermal drei Kilometer mit einer Pause zu laufen als gleich die gesamte Strecke. Vor allem war es sehr abwechslungsreich“, zeigte sich der Trainer sehr zufrieden mit der Trainingseinheit.

 

Bernd Teuber – Presse VfL Oldenburg – 30.07.17